Blog

Möbel verkauft man online so ...

  • 04, Apr 2017
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Natürlich gibt es bereits Anwendungen für das simulierte Möbelrücken in den eigenen Wänden.Beispiel Roomle, ein Planungstool mit dem Marken wie USM Haller, Vitra, Hay oder eben auch Ikea arbeiten. Ende 2016 registrierte das 2014 gegründete Wiener Start-up Unternehmen bereits mehr als 1 Million Nutzer. Wer die kostenlose App über iPhone oder iPad nutzt, kann seine Räume mit Möbeln der genannten Hersteller einrichten. Praktischerweise gibt’s den Zugang zu passenden Onlineshops obendrein, um direkt zu bestellen, wovon auch Roomle finanziell profitiert, wieDer Standardberichtete. Und so funktioniert's....


Wo setzt Digitalisierungsberatung an?

  • 23, Jan 2017
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Was kann Digitalisierungsberatung leisten und wo setzt sie an? Dies sind nur die ersten Fragen, die uns häufig in Erstgesprächen gestellt werden. Hierzu ein kleiner Einblick in den Ansatz, wo Synergate mit seinem Beratungsangebot ansetzt. Uns geht es vor allem darum, dass unsere Kunden verstehen, dass die Änderungen, die auf sie zukommen, strategisch sehr fundamentale Änderungen der eigenen Organisation und des Geschäftsmodells nach sich ziehen können. Hier setzen wir an. Mit Analysetools wie z.B. Eigenland können wir schnell den Status Quo Ihres Unternehmens bestimmen und die Roadmap für die nächsten Jahre mit Ihnen und Ihrem Team gemeinsam festlegen. Die Auswahl von Technik, Dienstleistern oder Personal mit neuen Kompetenzprofilen kommt dann danach. Wenn man weiß in welche Richtung man geht, muss man nicht mehr nach dem Weg fragen.


Der Digitalsalon - Digitalisierung in 60 Minuten !!

  • 23, Nov 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Digitalisierung muss einfach und pragmatisch angefasst werden. Hierzu haben wir neben dem DIGITALKOMPASS, einem einwöchigen Analyse-Projekt, den Digitalsalon entwickelt, um auch auf Corporate und Networking Events kleine Slots anbieten zu können. Innerhalb von 60 Minuten werden die Teilnehmer auf eine kurze Reise der Digitalisierung geschickt. Durch sehr interaktive Bestandteile (Einsatz der Eigenland-Methode) wird schnell klar, welche Themen im eigenen Unternehmen oder Unternehmensbereich angegangen werden müssen. Melden Sie sich einfach bei uns und finden Sie heraus, wie der Digitalsalon in Ihre bestehenden Veranstaltungen leicht und unkompliziert eingebaut werden kann.


Synergate ist zertifiziert für Eigenland

  • 11, Nov 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
In unseren Gesprächen zur Digitalisierung kommt es regelmäßig (meist zu Beginn einer Zusammenarbeit) zu einer Frage, die wahrscheinlich alle Unternehmer und Führungskräfte sich gestellt haben ... Wie fangen wir denn jetzt an ?? Diese Frage ist essentiell für den Beginn der langen Reise 'Digitalisierung'. Lange haben wir nach einer Methode gesucht, die die internen Erfahrungsschätze der Kundenunternehmen neutral und unkompliziert hebt. Traditionell sind solche Analyseprojekte für Berater sehr lukrativ, da sie sehr viel Zeit und Manpower in Anspruch nehmen. Die Beeinflussung von politischen Strömungen und die Umschiffung von heiligen Kühen ist dabei systemimmanent. Wir haben auf der Basis der Eigenland-Methode den Synergate DIGITALKOMPASS entwickelt, der innerhalb einer Woche greifbare und nachhaltige Ergebnisse liefert. Kernstück des DIGITALKOMPASSES ist ein Workshop-Tag, den wir als 'Insel-Tag' bezeichnen. Aber sehen Sie in diesem knapp 10-minütigen Video die Erfahrungen von gestandenen Unternehmern und Führungskräften und lassen Sie sich von inspirieren. Seit Juli 2016 ist Kai Oestreicher zertifizierter Eigenland-Berater und ist besonders im Bereich Digitalisierung einer der wenigen Berater Europas, der diese Methode für seine Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern einsetzen darf. Darauf sind wir sehr stolz und sehen bei jeder Durchführung sensationelle Erfolge.


Solarpanels einer neuen Generation

  • 08, Nov 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Elon Musk hat einmal mehr eine Präsentation von zukunftsweisenden Produkten im Solarumfeld gehalten. Innovation bei Musk orientiert sich am letztendlichen Kernnutzen des Endkunden. Alles sonst wird diesem Kernnutzen untergeordnet. Eine sehr radikale Form der Forschung & Entwicklung, die aber innerhalb kurzer Zeit erste Prototypen hervorzubringen scheint, die dann in agilen Zyklen weiterentwickelt und zu umfassenden Marktreife gebracht werden.


Vertrauen schaffen durch Authentizität

  • 24, Okt 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Simon Sinek bringt in diesem Vortrag wundervolle Beispiele, wie bedeutend Vertrauen ist. Sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld. 30 sehr interessante Minuten, die sowohl persönlich als auch beruflich sicher den einen oder anderen neuen Gedanken hervorbringen dürften.  


airbnb verklagt New York

airbnb verklagt New York

  • 22, Okt 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Die Digitalisierung verändert Märkte und gefährdet die etablierten Strukturen. Da es der Hotellerie-Looby in NYC zu bunt wurde, tat sie das, was angeschlagene Boxer auch tun: Sie nehmen ihre letzten Kräfte zusammen und bäumen sich ein letztes Mal auf. In diesem Fall wurde es verboten, dass Übernachtungen unter 30 Tagen nicht mehr beworben werden durften. Die Stadt New York ist der Meinung, dass die Praxis von airbnb dadurch nicht rechtmäßig und damit verboten werden kann. Mal sehen, wie es ausgeht. https://techcrunch.com/2016/10/21/aibnb-sues-new-york-city/   .


Amazons Angriff auf den Fachhandel

Amazons Angriff auf den Fachhandel

  • 29, Sep 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Der Dash Button wird von den Verbraucherverbänden sehr kontrovers betrachtet und sogar gerichtlich abgemahnt. Letztlich sind diese Entwicklungen aber nicht mehr aufzuhalten. Neue Wege der Bestellung und Kundenbindung werden Einzug halten und Fachhändler müssen sich darauf einstellen, dass etablierte Prozesse der Beschaffung für Kunden sich kurzfristig ändern werden. Fachhändler müssen sich darüber im Klaren sein und aktiv werden. Für die Beschaffung von Büromaterial und Druckerzubehör gibt es einen kurzen Artikel auf channelpartner.de, der das Thema aufgreift. http://www.channelpartner.de/a/druckerhersteller-schielen-nach-amazon-dash,3048770  


Berater erfolgsabhängig bezahlen? Sehr gerne!

  • 22, Sep 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Seit fast 20 Jahren bin ich nun als Berater unterwegs. In eigentlich allen Projekten kommt das Thema ‚Tagessatz‘ auf. Dieser darf natürlich nicht zu hoch sein. Aus Beratersicht wird dann aber meist das Projekt auf reine Präsenz ausgelegt. Damit reduziert sich die Effizienz drastisch, aber der Kunde ist zufrieden mit der ja so ‚günstigen‘ Honorierung des Expertenwissens. Ich stehe dafür, die Ziele des Vorhabens gemeinsam zu definieren und zeitlich wie auch monetär gemeinsam zu bestimmen. Wird ein Projekt schneller fertig, ist meist der Wertschöpfungsbeitrag höher, als wenn es später beendet wird. Das leuchtet ein. Warum werden dann die handelnden Personen (Berater) dafür honoriert, länger zu arbeiten? Das macht aus meiner Sicht keinen Sinn. Verhandeln Sie mit Ihrem Berater eine Zielvereinbarung wie sie dies auch mit Ihren Führungskräften tun. Sie brauchen das Rad hier nicht neu erfinden !!


An alle Digitalisierungs-Skeptiker!!

  • 21, Sep 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Neben blindem Aktionismus erlebe ich auch immer wieder die Haltung: „Das betrifft uns noch nicht!“. Diese und viele andere Vorwände sind reine Schutzbehauptungen, die teuer werden können. Schauen Sie sich den ZDF-Beitrag ‚Schöne neue Welt‘ von Klaus Kleber an und erfahren Sie, was heute schon Realität ist. Danach reden wir weiter … ;-) Zum Beitrag: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2762480/Schöne-neue-Welt  


Bitte kein Digitalisierungs-Aktionismus!

  • 19, Sep 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Nahezu jedes Unternehmen, mit dem ich spreche hat Digitalisierungsoffensiven beschlossen. Meist in Form von Change-Management-Projekten. Auch einzelne Beteiligungen an Startups sind darunter. Was aber in den meisten Fällen fehlt, ist ein klarer, strategischer Plan in Verbindung mit einem Committent der Geschäftsleitung. Digitalisierung mit Change Mechanismen anzugehen ist fahrlässig und zielt nicht auf das Eigentliche ab, den Kern der Digitalisierung ab: Die Weiterentwicklung des Geschäftsmodells. Also, gehen Sie nicht jeder Opportunity nach, sondern vereinen Sie die richtigen Menschen und Treiber in der Unternehmensführung! Entwickeln Sie ein Gefühl dafür, was dort draußen passiert und wie sich Ihr Unternehmen in den nächsten 5 Jahren verändern muss, um auch weiterhin einen maßgeblichen Beitrag in Ihrer Wertschöpfungskette zu leisten!


Amazon startet ECHO in Deutschland

  • 16, Sep 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Amazon bringt seinen Echo Lautsprecher mit der künstlichen Intelligenz Alexa nun auch nach Deutschland. Per Sprachbefehl kann man damit nicht nur Musik von Amazon, Spotify und Co starten, sondern auch Fragen stellen, etwa zum Wetter und dem aktuellen Terminkalender, oder Smart-Home-Funktionen wie Wecker, Klima und Licht steuern. Wir haben probiert, wie gut die Spracherkennung funktioniert und uns auch den kleinen Bruder, den neuen Echo Dot, angesehen.


Die Methode hinter dem Synergate DIGITALKOMPASS

  • 02, Sep 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Mit dem Synergate DIGITALKOMPASS erfahren Unternehmen innerhalb eines ein-wöchigen Projektes, wo sie gerade stehen und welche Herausforderungen im Bereich der Digitalisierung noch vor einem liegen. Kern des DIGITALKOMPASSES ist die Methode EIGENLAND, für die Kai Oestreicher zertifiziert ist. Dieser kleine Einspieler erklärt kurz und knapp die Methode und zeigt auf, wie der Analysetag aufgebnaut ist und funktioniert.


Wie die GAFA-Welt die Unternehmensstrategie beeinflusst

  • 03, Jul 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Erfahren Sie in diesem Fachvortrag von Florian Heinemann (Project A) wie sich das klassische Marketing wie auch die traditionellen Kommunikationsansätze in den nächsten Jahren massiv verändern werden. Die 30 Minuten sidn für diejenigen interessant, die wirklich wissen, was sich warum ändern wird. Nur so viel: Kundendaten und Daten über deren Verhalten spielen eine ganz besondere Rolle ...


Thermomix geht voran ! Digitale Transformation in Traditionsunternehmen

  • 23, Mai 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher


Above: Amazon Dash button for AWS IoT.

'Offener' Dash-Button nun zu haben

  • 17, Mai 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Was der rebutton (www.rebutton.de) von braintags schon von Beginn an lieferte, kann nun in begrenztem Maße auch der neue Amazon Dash. Button. Dieser mag seine Vorzüge haben und soll das Einkaufen noch fortschrittlicher machen. Mittlerweile lassen sich auf Amazon.com Dash-Buttons in den unterschiedlichsten Varianten, also für die verschiedensten Produkte und Firmen bestellen. Doch diese Vielzahl scheint Amazon nicht zu reichen. Es gibt schließlich immer noch Lücken im Bestand und Wünsche, die sicher noch nicht erfüllt wurden. Aus diesem Grund hat Amazon nun einen Button gestartet, der noch nicht fertig programmiert ist. Heißt, die Taste sieht aus wie ein Amazon Dash-Button, kann mithilfe der Amazon Web Services IoT-Plattform jedoch erst noch programmiert werden. Wie Venturebeat berichtet, setzt Amazon dabei auf eine unkomplizierte Programmierung, die sich auf die verschiedenen cloudbasierten Services von Amazon stützen soll. Dabei werden dem Erfindergeist viele Möglichkeiten eingeräumt: So könnte der Knopf laut Venturebeat darauf programmiert werden, das Licht aus- und einzuschalten, oder er kann mit sozialen Netzwerken verbunden werden. Amazon selbst spricht von einer „begrenzten Freigabe“. Der Knopf ist auf Amazon.com erhältlich und soll mit 19,95 Dollar zu Buche schlagen. Sicher ist der freie Button für einige Programmierer eine nette und hilfreiche Spielerei. Fest steht: Amazon möchte das Internet der Dinge, also die Verbreitung intelligenter Haushaltsgegenstände immer weiter vorantreiben. Wer auf amazon in diesem Zusammenhang verzichten möchte, nutzt die offene IoT-Infrastruktur des rebutton (www.rebutton.de) von braintags. Hier kann man frei vom amazon-Ökosystem agieren und behält die generierten Daten für sich. Ohne die Gefahr der schnellen Kopie durch den Online-Riesen. Wäre ja zudem nicht das erste Mal, dass die Öffnung von Strukturen dazu dient, die monopolistische Wachstumsrakete weiter zu zünden ! Bildquelle: Amazon


Wie sich das Kundenverhalten ändern wird ... hier ein Clip von 2008 !

  • 13, Mai 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
In diesem Spot zeigte Volkswagen die Zukunftvision 2028. Und dies schon im Jahr 2008 ! Es zeigt sich, wie sich das Kundenverhalten und unser Leben nach und nach verändert. Die Anforderungen entwickeln sich immer weiter und Unternehmen müssen sich immer schneller entwickeln, um den Bedürfnissen des Kunden gerecht zu werden. Hier gilt vor allem: Geschwindigkeit vor Perfektion! Probieren und Testen, Lernkurven fahren, Misserfolg in Kauf nehmen und für die weitere Entwicklung nutzen ! Das sind die Parameter des Erfolgs. Digitalisierung ist hier einer maßgeblichen Treiber. Fangen Sie an weiter zu denken und die Grenzen Ihrer Produkte, Services und des gesamten Unternehmens nicht als feste Linie zu begreifen. Denken Sie darüber hinaus aund machen Sie den ersten Schritt !! Danach heißt es 'DURCHHALTEN' und nicht die Nerven verlieren, wenn es nicht direkt Erfolge regnet. Da muss man durch. Wenn man nichts tut, wäre dies der Beginn Ihres Unternehmens!


TESLA - Einfach anders

  • 06, Apr 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Elon Musk ist eine Persönlichkeit, die in der heutigen Zeit sehr kontrovers diskutiert wird. Man muss ihn auch nicht mögen, um die Errungenschaften, die er in der jüngsten Vergangenheit für sich verbucht, vom Grundsatz her zu würdigen. Er hat es in einer unvergleichlichen Weise geschafft, der Automobilindustrie zu zeigen, wie man schnell und ohne Kompromisse Visionen umsetzen kann. Sicher wird Tesla noch langfristig beweisen müssen, ob die Produkte auch dem Marketring-Hype standhalten. Aber, was kann man aus so einem Case eigentlich lernen ? Änhlich wie Apple hat Tesla die 'Wenn'- und 'Aber'-Argumentationen etablierter Industrien aufgebrochen. Technische Hürden wie Prozessorkühlung (Apple) oder Energieffizenz von Batterien (Tesla) wurden mit Hochdruck angegangen und gelöst. Die Präsentation des neuen Tesla Model 3 ist auch einfach anders als die Industrie. Weit über 230.000 Bestellungen in den ersten 24 Stunden gewährleisten allein über Anzahlungen einen großen Finanzierungsanteil an der finalen Entwicklung. Diese Zahlen sind im Automobilsektor bisher undenkbar gewesen. Bis heute! Jetzt muss nur noch geliefert und die Versprechen gehalten werden ;-)  


Internet of Things in Healthcare

Internet of Things in Healthcare

  • 04, Apr 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
These Internet of Things startups are operating on different pain-points in healthcare and allowing for real-time patient monitoring and prevention care outside of hospital settings. CBInsights has build up a structured overview to get an insight of what is currently developing in the healthcare market.   FIND MORE   .


Customer Experience im Retail

Customer Experience im Retail

  • 17, Mär 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Die Customer Experience ist eine der wesentlichen Säulen der Digitalisierung. Hier finden Sie einen (schon etwas älteren) Artikel der Seite etailment, der die besonderen Hausforderungen des Handels im Bereich der Customer Experience zusammenfasst. ZUM ARTIKEL


Videoblog - Wie man Digitalisierung verstehen sollte

  • 03, Mär 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Digitalisierung ist tradionell kanalbezogen defininiert. Digitale Transformation allerdings ist eine Unternehmensfrage und hat maßgeblichen Einfluss auf die Unternehmensstrategie. Wie dies nun zu handhaben ist und welche konkreten 'Umbaumaßnahmen' in Ihrer Organisation stattfinden müssen, erfahren Sie im aktuellen Videoblog.  


Amazon Prime Now liefert binnen 2 Stunden kostenlos !!

Amazon Prime Now liefert binnen 2 Stunden kostenlos !!

  • 02, Mär 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Etwa jeder vierte Prime-Kunde von Amazon in den USA nutzt auch das Angebot Prime Now, das Amazon inzwischen in den USA in 24 Metropolen anbietet. Wiederum jeder vierte Kunde nutzt Prime Now wöchentlich, um sich eilige Artikel binnen Stundenfrist nach Hause liefern zu lassen, meldet Internet Retailer. Schätzungen gehen von 40 bis 50 Millionen Prime-Nutzern in den USA aus.


BRITA-Wasserkanne bestellt neue Filter per WLAN

BRITA-Wasserkanne bestellt neue Filter per WLAN

  • 01, Mär 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Eine Wasserkanne von Brita kann ihre Filter jetzt selbst bestellen und ordert dank Wifi-Anbindung automatisch Nachschub bei Amazon.com. Die Kanne ist eines der neuen Vorzeige-Produkte des Dash Replenishment System von Amazon und zeigt, wie das Internet der Dinge in ganz alltägliche Gegenstände Einzug halten kann. Und weil das so alltäglich wirkt, zeigt gerade die simple Wasserkanne im "Smart Home" auf, wie überflüssig uns eines Tages Einkaufszettel, Abo-Konzepte und entsprechende Geschäftsmodelle erscheinen werden. Hier bestellen auf amazon.com    


Es ist noch viel schlimmer als gedacht ... Schade !

  • 24, Feb 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Im Blogbeitrag 'Prozesse vor Software' hatte ich die Einsparpotenziale dargelegt, die man durch strukturierte Prozessarbeit kurzfristig realisieren kann. Ich habe dabei ein Beispiel von Porsche vorgestellt, welches anschaulich machen sollte, dass Themen wie etabliertes Dubletten-Management selbst im Jahr 2016 nicht selbstverständlich zu sein scheinen. Es ist aber noch viel schlimmer ... Schade!


Adidas & Co. kaufen Apps für fast 1 Mrd. Dollar!! Warum ?

  • 18, Feb 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Diese Frage drängt sich im ersten Moment auf. Wie wertvoll sind diese Apps wirklich und wie groß ist der tatsächliche Business Impact. In diesem Videoblog zeigt Kai Oestreicher die Zusammenhänge auf und gibt Tipps, wie man die Kunden von morgen besser versteht und was man auf seine eigene Unternehmung adaptieren kann.


5-Minuten-Selbsttest zum Digitalen Reifegrad

  • 18, Feb 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Digitalisierung ist ein strategisches Thema und muss daher vor allem in der Geschäftsführung angesiedelt sein. Wie ist aber der derzeitige Reifegrad in Bezug auf Digitalisierung? Kai Oestreicher stellt Ihnen eine sehr pragmatische Methode vor, wie sie selbst ohne großen Aufwand ihren individuellen digitalen Reifegrad ermitteln können. Viel Spaß beim Selbsttest und freuen Sie sich auf die Ergebnisse! Sie werden sich wundern!


Kai Oestreicher im Interview auf deutsche-startups.de

Kai Oestreicher im Interview auf deutsche-startups.de

  • 17, Feb 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Das Ruhrgebiet ist mehr als ein Lebensraum, für die Menschen zwischen Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen ist das Ruhrgebiet auch ein Lebensgefühl. Auch Start-ups erblühen im Pott, das bald komplett ohne Zechen auskommen muss, inzwischen vermehrt. Im Themenschwerpunkt Ruhrgebiet beschäftigt sich deutsche-startups.de ausgiebig mit Start-ups im schönen Revier.  Hier geht es zum Interview mit Kai Oestreicher ...


Videoblog - Strategie vor Prozessen vor Software

  • 13, Feb 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Wenn man Digitalisierung angeht und die verschiedenen strategischen Optionen in seiner Organisation durchspielt, muss man dennoch die absoluten Grundregeln von sauberen Prozessen beherzigen. Saubere Prozesse und fundierte Data Governance spielen hierbei eine besondere Rolle, vor allem im Marketing. Regeln und Abläufe, die schon seit Jahren branchenübergreifend etabliert sind, sollten auf dem schnellsten Wege Einzug in die Operations halten. So lassen sich zwischen 20% und 30% an harten Dialog-Marketing-Kosten einsparen, wenn nur etablierte Dienstleisterprozesse wie zB die Dublettenbereinigung berücksichtigt und mit stringenten Data Governance Regeln verbunden werden. Wenn also Ihre Ausgaben im Bereich des Dialogmarketings bei gut 5Mio. € p.a. liegen, lässt sich meist leicht über 1Mio. € im ersten Jahr einsparen. Dieses freigesetzt Kapital kann dann für andere Kommunikation oder den Aufbau einer besseren Infrastruktur genutzt werden. Analysieren Sie, welche einfachen Tools Sie nutzen können, um die Prozesseffizienz zu heben. Die werden überrascht sein, wieviel Budget einfach verfliegt ...    


Treasure Truck von Amazon

Treasure Truck von Amazon

  • 11, Feb 2016
  • Geschrieben von Kai Oestreicher
Amazon schickt nun seinen „Treasure Truck“ auf Tour. Der LKW fährt jeden Tag ein besonderes Angebot durch die Nachbarschaft in Seattle, das über die Amazon-App bestellt werden kann. Das Schnäppchen kann noch am selben Tag an einer Haltestelle des Trucks abgeholt werden. Sicher ist dies nicht der Grahlsweg für Kundennnähe, aber wieder ein Beispiel wie man sich den logistischen Anforderungen der letzten Meile im Logistikprozess stellt. Die Verbesserung von Operations lassen sich eben am besten entwickeln, wenn man mit Ideen schnell in die Umsetzung geht. In der Digitalisierung gilt eben "Perfketion killt Innovation!". Das ist ein kulturell vollkommen anderer Ansatz als dies traditionell gelebt wird. Zum Treasure Truck gibt es hier einen weiterführenden Artikel des Portals re/code.